Ideenbörse der Gemeinde Liebfrauen am 18.02.2017

Montag, den 20. Februar 2017 um 22:30 Uhr Heckmann, Rudolf
Drucken

Unter dem Motto „ Sei Deines Glückes Schmied“ sind mehr als 50 Gemeindemitglieder der Einladung des Gemeinderates gefolgt, um sich Gedanken über die zukünftige Gestaltung der Seelsorge und der Aktivitäten in der Gemeinde Liebfrauen zu machen. Zu dem Treffen wurde eingeladen, da zukünftig keine Gemeinderäte in den Gemeinden, sondern vielmehr ein gemeinsamer Pfarrgemeinderat in der Pfarrei Hippolytus gewählt werden soll. Dadurch fällt das koordinierende Gremium für den Bereich Liebfrauen und St. Clemens Maria Hofbauer weg.

Ziel des Tages war, Strukturen und Zuständigkeiten für die Zukunft festzulegen, damit das lebendige Gemeindeleben trotz aller Strukturveränderungen erhalten bleiben kann.

Moderiert und begleitet wurde der Tag neben Mitgliedern des Gemeinderates von Michael Meurer, dem Mitarbeiter des Bistums Essen aus dem Dezernat Pastoral, der die Pfarrei auch schon seit Jahren im Veränderungsprozess der Pfarrei begleitet. Er machte die Anwesenden für die Fragen sensibel, mit welch unterschiedlicher Motivation Jeder in der Gemeinde tätig ist und machte allen klar, dass ein Jeder unterschiedliche Kompetenzen und Fähigkeiten mitbringt.

Im Anschluss daran wurde zusammengetragen, welche Ziele im Hinblick auf das Gemeindeleben der Einzelne hat, was wohl von der Kirche in unserem Stadtteil -also vor Ort- als Leistung erwartet wird und welche Traditionen in Zukunft auf jeden Fall erhalten, aufgegeben oder neu geschaffen werden sollten.

 

So wurden in Zweier-Gesprächen, in Kleingruppen und auch alleine viele unterschiedliche Dinge zusammengetragen, die dann in der gesamten Gruppe besprochen und diskutiert wurden. Herr Meurer führte diese kleinen und großen Ideen zu Ideengruppen zusammen, die zum Schluss wieder in der Gruppe in konkreten Angeboten und Aktivitäten mündeten. Es wurde deutlich gemacht, dass diese Dinge nur weitergehen können, wenn es der Gemeinde gelingt, für jedes dieser Projekte Personen zu finden, die sich hierfür engagieren und tatkräftig mithelfen.

Somit endete der Tag damit, dass sich die Anwesenden zu jedem Angebot eintragen konnten, wo er oder sie mithelfen möchte. Damit konnte der Wunsch der Gemeindemitglieder erfüllt werden, tatsächlich etwas Konkretes aus dem Tag mitzunehmen.

Damit das Ziel erfolgreich umgesetzt werden kann, möchten wir gleichzeitig alle diejenigen motivieren, die heute nicht dabei sein konnten, sich auch weiter oder neu tatkräftig einzumischen. Für Fragen stehen hier die Gemeinderatsmitglieder und das Pastoralteam gerne zur Verfügung. 

Fotos: © by Rudolf Heckmann