www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Liebfrauen > Gruppen > Familienkreis > Berichte zum Nachlesen
Berichte Familienkreis St Clemens Maria Hofbauer

Grillnachmittag am 26.06.2016

Drucken

Bei Familie Heckmann traf sich am 26.06.2016 der Familienkreis zum Grillen. Da hier auch das Achtelfinale der Fußball-EM stattfand, ging der Nachmittag in ein gemeinsames Anfeuern der Deutschen Nationalmannschaft über.

Das Wetter war uns gewogen und auch die Mannschaft siegte souverän. So fand an dem Tag ein gemütliches Treffen statt.

Foto: © by Rudolf Heckmann

 

 

Gemeinsamer Kreuzweg zwischen St. Clemens und Liebfrauen

Drucken

Der traditionelle gemeinsame Kreuzweg zwischen den Kirchen St. Clemens und Liebfrauen ist am Karfreitag trotz des Regenwetters sehr gut angenommen worden. So beteten wir die 1. Station in der St. Clemens Kirche des ökumenischen Kreuzweges 2016 unter dem Motto: "Wo bist Du!".

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen...
 

Besuch der Historischen Druckwerkstatt am 17.10.2015

Drucken

"Gott grüß die Kunst" so begrüßte Schriftsetzermeister Wolfgang Höfener in der Historischen Druckwerkstatt am Schloss Horst die Teilnehmer des Familienkreises St. Clemens.

Mit viel Fachwissen und Humor erläuterte er uns die rasante Entwicklung des Druckerwesens von Gutenberg bis Atari. Eine Geschichte über mehr als 500 Jahre, die allerdings in den letzten Jahrzehnten noch einmal rasant an Fahrt gewonnen hat. Anhand von einigen seltenen Exponaten wurden besondere Techniken anschaulich vorgestellt (Fotos © Rudolf Heckmann, oben: das "Vater Unser" in 7 Sprachen).

Dabei blieb es nicht bei der theoretischen Erklärung, sondern wir durften auch praktisch setzen und drucken  - natürlich standesgemäß gewandet. Unterstützt wurden wir dabei von den Meistern Heinrich Jüttner und Dieter Adamczak. So bekamen wir einen ungefähren Eindruck wie mühselig und anspruchsvoll diese Arbeit war, die heute von modernen Druckmaschinen übernommen wird.

Nach gut zwei Stunden, die wie im Fluge vergingen, war dann das Eintauchen in die Geschichte leider schon vorbei. Wir können einen Besuch der Werkstatt nur empfehlen. Entweder an den normalen Öffnungszeiten (www.historische-druckwerkstatt.de) oder unter Terminvereinbarung z. B. bei Wolfgang Höfener unter Tel. 0172 8010585.

 

 

Auf Spurensuche beim Singen zur Nacht

Drucken

Zum "Singen zur Nacht" mit Liedern aus dem Halleluja und dem Gotteslob kamen am 28.08.2015 wieder rund 40 Gemeindemitglieder in der St.-Clemens-Kirche zusammen.

Thema des Abends war die "Spurensuche".

Weiterlesen...
 


Seite 2 von 3