www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Sakramente & Glauben > Firmung > Firmung 2015

Firmung 2015

Drucken

„Können Sie mir sagen, wer das eigentlich ist, der Heilige Geist?“ – diese Frage stellt in dem Roman von Bruce Marshalls „Das Wunder des Malachias“ ein bürgerlicher Herr dem Pater Malachias, den Helden dieses humorvollen Romans. Dieser Roman wurde 1961 verfilmt, wobei ein Teil der Filmaufnahmen in Gelsenkirchen gedreht wurden, z.B. in der Altstadtkirche, im Musiktheater etc.

Doch die Antwort ist weder im Roman bzw. Film noch im täglichen Leben und auch in der Firmvorbereitung einfach zu beantworten.

Zunächst ist der Heilige Geist die dritte Person der göttlichen Dreieinigkeit. Doch mit dieser Antwort ist noch nicht viel gewonnen. Leicht können wir uns Gott als „Vater“ und auch als „Sohn“ denken, weil wir feste Bildvorstellungen von diesen Begriffen haben. Einen „Geist“ dagegen kann man sich nicht vorstellen.

Gott hat sich uns als dreifaltiger geoffenbart. Er ist nicht nur ein einfaches „Ich“, welches nur sich selbst liebt, sondern er ist ein „Wir“, das in Beziehung lebt und so auch den anderen nicht aus dem Blick verliert. Als Ebenbilder Gottes ist es unsere Aufgabe so zu leben, nicht als Egoisten, sondern in Beziehungen mit anderen.

62 Jugendlichen und 3 jungen Erwachsenen spendet Weihbischof Ludger Schepers (Foto © Bistum Essen) am 27. September 2015 das Sakrament der Firmung.

Seinen biblischen Ursprung hat das Sakrament in der Apostelgeschichte als am Pfingstfest die Jünger Jesu vom Heiligen Geist erfüllt wurden. Dieses Erlebnis machte sie so stark, dass sie ihre Angst ablegten und mit Freude die Frohe Botschaft Jesu Christi verkündeten. Mit der Firmung übernehmen die Firmbewerber das Taufversprechen, das ihre Eltern und Paten für sie abgegeben haben. Die Firmung ist also aus theologischer Sicht die Vollendung der Taufe.

Das Wort Firmung kommt vom lateinischen „firmare“ und heißt übersetzt bestärken, festigen, ermutigen. Die Firmung ist das Sakrament der Bestärkung des jungen Menschen in seinem Christsein. Die Kraft des Heiligen Geistes verleiht Standvermögen und ermutigt, Verantwortung für sich und die Gemeinschaft zu übernehmen – nicht nur am Tag der Firmung, sondern ist Zusage und Aufgabe eines jeden Christen.

In dieser Woche vor der Firmung ist

am Dienstag, 22.09.15, 19:00 Uhr der Bußgottesdienst

und

am Donnerstag, 24.09.15, ebenfalls 19:00 Uhr die Probe zur Firmfeier.

 

Wir gratulieren den Firmanden und wünschen ihnen Gottes Segen für die Zukunft.