www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
www.hippolytus.de

Wir kommen daher aus dem Morgenland, wir kommen, geführt von Gottes Hand.

Drucken

Hallo du,

„Wir kommen daher aus dem Morgenland, wir kommen, geführt von Gottes Hand. Wir wünschen euch ein fröhliches Jahr: Caspar, Melchior und Balthasar!“

Puh, war das anstrengend, spannend und kalt, aber auch wunderschön. Das Lied haben wir bestimmt elfundneunzig Mal gesungen, wenn nicht noch einhundert Mal mehr. Wir, Kirchenspinnen, waren auch Sternsinger. Ihr habt uns nicht entdeckt? Na, bei der Kälte ja auch kein Wunder. Aber wir hatten uns ganz unterschiedliche Mitwandergelegenheit ausgesucht. Wo?, das verraten wir nicht….

Während die Kinder draußen herumliefen, haben wir uns verkrochen, klingelten sie an einer Tür, dann sind wir schnell herausgekrabbelt und haben das Lied: „Wir kommen daher aus dem Morgenland....“ Ach nein, wir mögen es nicht mehr singen, erst wieder im kommenden Jahr. Du warst beim Singen und Laufen nicht mit dabei und möchtest wissen, wie das geht?

Weiterlesen...
 

Friedenslicht aus Bethlehem erreicht die Menschen

Drucken

Auch im Advent 2016 haben Vertreterinnen und Vertreter der deutschen Pfadfinderinnen und Pfadfinder-Verbände das Friedenslicht aus Bethlehem in Wien abgeholt. Das in der Geburtsstadt Jesu entzündete Licht wurde dort wie jedes Jahr an Pfadfinderinnen und Pfadfinder aus ganz Europa weitergegeben und anschließend auch nach Essen gebracht. In unserer Pfarrei St. Hippolytus wurde das Licht in der Roratemesse am 4. Advent in der St. Clemens-M.-H.Kirche weitergereicht.

Pastor Bernd Steinrötter hatte das Licht auch an die Kinder des Kindergartens St. Clemens Maria Hofbauer in einem Gottesdienst übergeben. An den folgenden Tagen teilten die Kinder des Kindergartens das Friedenslicht mit den Gemeindemitgliedern und Familien des Kindergartens. Die Bilder zeigen die Übergabe an die Kinder und die Weitergabe an Eltern des Kindergartens.

Fotos: © Marina Binger

 

 

Gründung der Vatikän(n)chen

Drucken

Vorab: Für die Mitteilungen der Vatikän(n)chen gibt es eine eigene Seite unter -->Pfarrei -->Gruppen -->Vatikän(n)chen.  Hier werden Infos und die neuesten Aktionen vorgestellt.

Bericht von der Gründung:

Am Freitag, den 2. Dezember ’16, trafen sich die Messdiener aller Gemeinden unserer Pfarrei im Gemeindezentrum von St. Hippolytus. Durch die Pfarreimessdienerleiterrunde, die sich seit Januar 2016 mehrmals getroffen hat, war die Gründung einer gemeinsamen Gruppe im BDKJ angeleitet worden, die sich den Beinamen „Vatikän(n)chen“ gegeben hat. Die Idee dahinter ist die Vernetzung und der Kommunikationsaustausch der Messdiener und ihrer Aktionen in unserer Pfarrei.


An diesem Freitag wurde in einer Gründungsversammlung die Verbandssatzung von den anwesenden Messdienern der Pfarrei akzeptiert und der Vorstand der Vatikän(n)chen gewählt. Für jede Gemeinde mit Filialkirchen gibt es ein Vorstandsmitglied. Für St. Laurentius mit Marien wurde Sandra Heckmann gewählt, für Liebfrauen mit St. Clemens Maria Hofbauer Andreas Lipphaus und für St. Hippolytus Jonas Klawikowski.

Auch Pfarrer Wolfgang Pingel, sowie geladenen Gäste aus den anderen Jugendverbänden unserer Pfarrei waren anwesend. Unser Pfarrer richtete auch noch ein paar Worte an uns Messdiener, da er sich über diesen Zusammenschluss auf Pfarreiebene freut.


Die „Vatikän(n)chen“ und ihre Leiterrunde werden in Zukunft vor allem für den vertieften Kommunikationsaustausch unter den Messdienerleiterrunden zuständig sein und ein paar gemeinsame Aktionen koordinieren, die in unserem Aktionsbereich liegen, sowie verschiedene Aktionen für alle Pfarreimessdiener planen, koordinieren und anbieten.

Weiterlesen...
 

Neujahrsempfang am 01.01.2017 in der Gemeinde Liebfrauen

Drucken

Zu dem diesjährigen Neujahrsempfang lud der Gemeinderat der Gemeinde Liebfrauen bereits zum 01.01.2017 ein.

Da der Neujahrsgottesdienst in diesem Jahr erst um 17.00 Uhr stattfand, bot sich die Gelegenheit, den Neujahrsempfang im Anschluss an diesen Gottesdienst durchzuführen.

Weil die Kirche Liebfrauen gut gefüllt war, blieben auch etliche Gemeindemitglieder, um auf das neue Jahr 2017 anzustoßen.

Die noch weihnachtlich geschmückte Kirche bot hier einen festlichen Rahmen.

So kann die Gemeinde frohen Mutes und voller Vertrauen in das neue Jahr starten.

 

 

 

In den weiteren Gemeinden unserer Pfarrei werden auch noch Neujahrsempfänge stattfinden.

So ist der Empfang der Gemeinde St. Laurentius am 07.01.2017 im Anschluss an die Vorabendmesse in St. Marien um 17.00 Uhr.

Der Empfang der Gemeinde St. Hippolytus findet ebenfalls am 07.01.2017 im Anschluss an die Vorabendmesse um 18.00 Uhr statt.

Fotos: © by Rudolf Heckmann

 

Fahrräder gesucht

Drucken

 

Neujahr 2017 - Wir sind unterwegs

Drucken

Liebe Schwestern und Brüder in der Pfarrei St. Hippolytus,

der Jahreswechsel lädt jeden Menschen zum Nachdenken ein.

„Wo ist die Zeit geblieben?“ fragen wir im Rückblick auf 2016.

„Was wird das neue Jahr bringen?“ fragen wir für 2017.

Dem Zeitenwechsel sind wir ausnahmslos ausgeliefert. Keiner kann zurück. Die Zeichen stehen auf „Zukunft“! Am besten ist es, sich Gott anzuvertrauen – ganz gleich, was auf uns zu-kommen wird. Denn - Er ist der Herr der Zeit!

Wenn ich so ein wenig in meinen Gedanken dem letzten Jahr nachhänge, dann staune ich doch über die vielen Dinge, die schon geschehen sind. Dann erinnere ich mich gut an Sorgen, Nöte und Befürchtungen, aber auch an Bereitschaft zum Aufbruch und an Neugierde, wie es weitergeht in unserer Pfarrei St. Hippolytus.

Weiterlesen...
 

Kirche 2.0

Drucken

Unsere Pfarrei ist zur Zeit in folgenden sozialen Netzwerken im Internet vertreten:

 

Facebook:

Pfarrei St. Hippolytus

Gemeindejugend St. Hippolytus

Messdiener Liebfrauen + St. Clemens

KJG St. Laurentius

Junger Chor Beckhausen

Jugendchor St. Laurentius

 

Kontakt zur Redaktion

Drucken

Ab sofort können Sie Ihre Online-Beiträge direkt an die zuständigen Redaktionsmitglieder für die verschiedenen Bereiche unserer Pfarrei senden.

Bitte reichen Sie Ihre Beiträge, die veröffentlicht werden sollen ein, damit sie schnellstmöglich hochgeladen werden können. Sie helfen uns sehr, wenn Sie die Beiträge in digitalisierter Form (als zum Beispiel als Word®-Dokument) per eMail zusenden. In der Regel erfolgt keine redaktionelle Überarbeitung, so dass der Artikel in Ihrem Namen erscheint.

Für die Pfarrei-Ebene: - redaktion.pfarrei (at) hippolytus.de

Für die Gemeinde St. Hippolytus: - redaktion.hippolytus (at) hippolytus.de

Für die Gemeinde St. Laurentius mit Filialkirche St. Marien: - redaktion.laurentius (at) hippolytus.de

Für die Gemeinde Liebfrauen mit Filialkirche Clemens M. Hofbauer: - redaktion.liebfrauen (at) hippolytus.de