Mitteilung des Krisenstabs vom 6. April 2021

Aufgrund der positiven Resonanz zu den an Ostern gefeierten Gottesdienste und aufgrund der Tatsache, dass alle Gottesdienstteilnehmer*innen sich vorbildlich an die Hygienekonzepte an den einzelnen Standorten gehalten haben – was natürlich auch dem konsequenten Handeln unserer Gottesdiensthelfer*innen zu verdanken ist – hat das Pastoralteam zusammen mit dem Krisenstab folgenden Beschluss gefasst:

  • Ab sofort werden bis zum Monatsende April die Gottesdienste an allen Standorten wieder aufgenommen. Das bedeutet für die Standorte im Einzelnen: 
    • Samstag, 10.04.2021, 17.00 Uhr, St. Hippolytus
    • Samstag, 10.04.2021, 17.00 Uhr, St. Clemens
    • Sonntag, 11.04.2021, 10.00 Uhr, St. Laurentius (Katech. Zentrum)
    • Sonntag, 11.04.2021, 10.30 Uhr, St. Hippolytus
    • Samstag, 17.04.2021, 17.00 Uhr, St. Hippolytus
    • Samstag, 17.04.2021, 17.00 Uhr, St. Marien
    • Sonntag, 18.04.2021, 10.30 Uhr, St. Hippolytus
    • Sonntag, 18.04.2021, 11.00 Uhr, Liebfrauen
    • Samstag, 24.04.2021, 17.00 Uhr, St. Hippolytus
    • Samstag, 24.04.2021, 17.00 Uhr, St. Clemens
    • Sonntag, 25.04.2021, 10.00 Uhr, St. Laurentius (Katech. Zentrum)
    • Sonntag, 25.04.2021, 10.30 Uhr, St. Hippolytus
  • Über die Fortsetzung der Gottesdienste über diesen Zeitraum hinaus, wird rechtzeitig entschieden. Hierzu erfolgt dann eine entsprechende Information.
  • Werktagsgottesdienste finden bis auf Weiteres nicht statt!
  • Alle Gottesdienste werden unter strengster Einhaltung unseres Hygienekonzeptes durchgeführt! Dazu sind wir auf weitere freiwillige Ordnungshelfer*innen angewiesen. Wir bitten die jeweiligen Helferdienst-Koordinator*innen für eine gemäß unserem Hygienekonzept ausreichende Zahl von Gottesdiensthelfer*innen Sorge zu tragen.  
  • Wir empfehlen weiterhin das Angebot von freiwilligen Corona-Testungen wahrzunehmen. Diese sind aber nicht zu Teilnahme an den Gottesdiensten zwingend erforderlich.
  • Des Weiteren weisen wir darauf hin, dass das Tragen von medizinischen Masken – idealerweise FFP2-Masken – für alle Helfer*innen und Teilnehmer*innen zwingend erforderlich ist.  
  • Wir appellieren jedoch an die Eigenverantwortung unserer Pfarreimitglieder, insbesondere bei gesundheitlicher Vorschädigung gewissenhaft persönlich zu prüfen, ob eine Gottesdienstteilnahme vertretbar ist!
  • Nichtsdestotrotz bitten wir die Gruppen und Verbände weiterhin von der Durchführung jedweder Veranstaltungen in Präsenzform abzusehen. 

Sollten sich die Inzidenzzahlen wieder deutlich verschlechtern bzw. die Vorgaben der Bundes- und Landesregierung dies notwendig machen, werden auch die geplanten Gottesdienste wiederum ausgesetzt. Dies wird dann über Aushänge, Kanzelverkündigungen und insbesondere über aktuelle Informationen auf dieser Seite veröffentlicht!!

Für den Krisenstab
Berthold Hiegemann