Erstbeichte für die Kommunionkinder 2018

Samstag, den 10. März 2018 um 17:42 Uhr Spinnenbande Hippolytus
Drucken

Hallo du,

Fastenzeit, auch für uns – und einmal ganz ehrlich, wenn das so weiter geht, sind wir Ostern nicht mehr zu sehen. Der ganze Blumenschmuck ist aus den Kirchen verschwunden. Das soll ein Zeichen dafür sein, dass auch unsere Augen nicht irgendwie abgelenkt werden von dem wirklich Wichtigen in der Heiligen Messe.

Für euch kleine und große Menschen kann das vielleicht ganz hilfreich sein, aber wir Spinnen haben rein gar nichts mehr im Kirchenraum zu essen. Du kannst jetzt natürlich sagen, warum krabbelt ihr nicht nach draußen, um zu fressen – aber einmal ganz ehrlich so kalte beinahe gefrorene, alte Blätter und Grashalme sind nicht der Hit.

Gott sei Dank, gibt es in diesem Monat einige Veranstaltungen der Kommunionkinder. Dort bekommen wir dann den einen oder anderen Brot- oder Kuchenkrümel ab. Da fällt uns ein: Gibt es in der Fastenzeit etwa Kuchen für die Kommunionkinder? Da sind wir nun aber wirklich gespannt.

Den Kommunionkindern wird in diesem Monat ein zweites Sakrament geschenkt – das Sakrament der Versöhnung. Wenn die Kinder am 14. oder 15. März in der Laurentiuskirche sind, dann dürfen wir nicht in der Kirche sein, denn sie beichten dann. In der Beichte kann man Gott sagen, was man falsch gemacht hat. Durch den Pastor verzeiht uns Gott die Sünden, wenn man sie bereut, das heißt, wenn man aus tiefstem Herzen sagt, dass man etwas Schlimmes gesagt oder gemacht hat und es einem leid tut.

Die Sünden, die man dem Pastor sagt, darf er keinem Menschen verraten. Das nennt man auch Beichtgeheimnis.

Nach der Erstbeichte feiern die Kinder den Empfang des Sakraments. Sie essen gemeinsam….. Oh, schade, das dürfen wir nicht verraten. Frau Strack weigert sich das Wort mit P zu schreiben.

Spinnliche Grüße

Eure Spinnenbande Hippolytus                                                                                          (logo beichte © sarah frank in farrbriefservice.de)