Was ist eine "Mitra"

Samstag, den 08. November 2014 um 13:22 Uhr Barbara Strack
Drucken

Hallo du,

kurz möchten wir dir von der Firmung in der Pfarrei Hippolytus berichten. 57 Jugendlichen wurde das Sakrament durch Weihbischof Ludger Schepers kurz vor unserer Romreise gespendet.

Mario war ziemlich überrascht über das Aussehen des Bischofs und flüsterte Laurent leise zu: „Der sieht ein wenig aus wie der heilige Nikolaus.“ Laurent meinte daraufhin, dass das stimme, da auch der heilige Nikolaus ein Bischof gewesen sei und deshalb die gleiche Mitra und den Hirtenstab trage, wie es eben bei Bischöfen so üblich sei.

„Mitra, was ist denn das?“, fragte Mario interessiert während der Firmfeier und wäre beinahe vom großen Scheinwerfer oberhalb des Altares gefallen, da er das Gleichgewicht verloren hatte. „Mitra, so wird der Hut des Bischofs bezeichnet.“, antwortete Laurent. „Und nun sei leise, sonst verpasse ich die Firmung“, bat er dann. Oh, war das ein schöner Gottesdienst mit dem jungen Chor Beckhausen!

Vier Tage später ging es dann für uns los nach Rom. Beinahe hätten wir den Bus an der Hippolytuskirche verpasst, da sich Polly nicht entscheiden konnte, welche Kleidung sie einpacken sollte, eher sommerlich oder schon ein wenig herbstlich? Unter www.wetter.spinn fand Clementinchen in letzter Minute heraus, dass es in Rom kuschelige 25 Grad sein sollten.

Und wirklich – das Eis schmeckte einfach spinntastisch. Am meisten beeindruckt hat uns die Audienz, also der Besuch, beim Papst.

Es gäbe so viel zu erzählen, aber Frau Strack hat gar keine Zeit für uns, denn sie steckt schon im Krippenspielfieber.

Viel Spaß wünscht dir deine Spinnenbande Hippolytus