Festliches Konzert zum Ende der Weihnachtszeit

Sonntag, den 22. Januar 2017 um 20:37 Uhr Jahnel Martin
Drucken

Zum Ende der Weihnachtszeit führten alle Chöre der Pfarrgemeinde St. Hippolytus ein einzigartiges Konzert in der Pfarrkirche auf. Sie wurden unterstützt vom Sinfonieorchester NRW.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Pfarrer Wolfgang Pingel begrüßte die Konzertbesucher und dankte allen Chören und Chorleitern für Ihre Arbeit und Einsatzbereitschaft.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Vokalensemble begann von der Orgelbühne mit dem Stück "Gaudate", gefolgt vom Kinder- und Jugendchor. Die Kinder und Jugendlichen waren stolz, in einer solch tollen Umgebung Ihre Lieder vorbringen zu können. Ihnen, den Eltern und den Besuchern war die Freude über soviel "Spaß an der Musik" quasi ins Gesicht geschrieben.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei dem Lied "Still,still, still" sangen die Jüngsten (5 Jahre) mit den Ältesten (85) gemeinsam. Wenn man hier bedenkt, dass beide Chöre (Kinder- und Pfarreichor) erst beim Einsingen erstmalig zusammen trafen, so ist das Ergebnis dieser Musik schon beispielhaft.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Junge Chor sang wie immer professionell und so mancher Besucher fühlte sich durch den eingehenden Rhytmus der Musik und in Verbindung mit dem exzellenten Gesang in eine Konzerthalle in Leipzig oder Hamburg versetzt.

Anschließend unterstrich der Pfarreichor durch "Die Himmel erzählen" von J. Haydn sein herausragendes Können gerade bei der klassischen Musik, aber auch bei den sehr gefühlvollen Stücken "Wiegenlied für das Jesuskind" und "Weihnachts-Wiegenlied".

Besonders sei an dieser Stelle nochmals die besondere Interpretation des Liedes "Leise rieselt der Schnee" erwähnt, welches meisterhaft vom Vokalensemble dargebracht wurde.

Zum Abschluß des Konzertes sangen alle Chöre mit den Konzertbesuchern das Lied "Nun freut Euch, ihr Christen".

Das Konzert endete mit einem langanhaltenden Applaus für die Chöre, für das Orchester und für die Chorleiter Wolfgang Wilger, Gregor Schemberg und Martin Berghane, die auf den Punkt genau alle Chöre vorbereitet hatten.

 

 

© Fotos by Martin Jahnel