Wir über uns

Mittwoch, den 01. April 2009 um 17:07 Uhr Friedhelm Schwickert
Drucken
 

Der Kreuzbund ist eine Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke
und Angehörige. Der Schwerpunkt unserer Arbeit liegt bei der Alkohol- und
Medikamentenabhängigkeit.




Die Kreuzbundgruppe Gelsenkirchen-Horst trifft sich wöchentlich
donnerstags von 19.30 bis 21.30 Uhr
im St. Josef-Hospital, Rudolf-Bertram-Platz 1, 45899 Gelsenkirchen.
Gruppenleiterin ist Rita Kräft,  Tel.: 0209 51 27 71.
Weitere Informationen über die Kreuzbundarbeit erhalten Sie auf der
Homepage des Kreuzbund Gelsenkirchen. 

 

 

 

 

Wer sind wir?

 

Der Kreuzbund ist eine katholische Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft für Suchtkranke und Angehörige. Der Schwerpunkt liegt auf der Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit.
Als katholischer Verband ist der Kreuzbund dem pastoralen Auftrag der Kirche verpflichtet und zugleich Fachverband der Caritas.

 

Gegründet wurde der Kreuzbund als „Abstinenzverband deutscher Katholiken“ im Jahre 1896 von Vikar Josef  Neumann in Essen-Rellinghausen. Der Kreuzbund wurde schnell eine Heimat für alkoholkranke Menschen und ihre Angehörigen. Im Laufe der Jahre wandelte sich der Kreuzbund von einem Abstinenzverband zu einer Selbsthilfe- und Helfergemeinschaft. Bundesweit hat der Kreuzbund ca. 30.000 Mitglieder, die in 1.500 Gruppen organisiert sind. Allein im Diözesanverband Essen treffen sich wöchentlich 2.000 Menschen in 120 Gruppen. In Gelsenkirchen sind es 9 Gruppen in denen sich etwa 100 Kreuzbundmitglieder und Angehörige wiederfinden.

 

A k t u e l l e s :

 

Jährlich veranstaltet die Kreuzbundgruppe Gelsenkirchen-Horst einen ökumenischen Gottesdienst in der St. Hippolytuskirche, an dem alle Gelsenkirchener Kreuzbündler und auch Gemeindemitglieder teilnehmen können. Anschließend werden langjährige Mitglieder des Kreuzbund im Gemeindezentrum von St. Hippolytus geehrt.

Weiterführende Links:
- Homepage des Kreuzbunds im Bistum Essen