www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Liebfrauen
Gemeinde Liebfrauen

Ihr Engagement ist gefragt und Sie werden gebraucht!

Drucken

Ich möchte einen Kreis von Ehrenamtlichen ins Leben rufen, der sich um die Kirche Liebfrauen kümmert. Hierzu suche ich Männer und Frauen, die ein wenig Zeit, Lust und Freude haben, sich hier zu engagieren.

Es soll quasi eine „Heinzelmännchen- Truppe“ sein, die sich um diese Belange kümmert.

Darüber hinaus suche ich Küster und Küsterinnen, die den Dienst in der Liturgie übernehmen können.

Über Zeit und Umfang werden wir im Einzelnen sprechen.

Durch die gute Vorarbeit der letzten Jahre ist die Arbeit gut strukturiert und es ist recht einfach diesen Dienst zu übernehmen.

Wenn einige sich melden, macht die Arbeit mehr Freude und sie ist schnell getan.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Unter Telefon 0209 / 70287703 oder Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Groß-Reinemachen in Sutum

Drucken

Die St.-ClemensMariaHofbauer-Kirche und das dazu gehörige Gelände in Sutum gehört zu der Immobilien-Kategorisierung C der Pfarrei, welche im Votum des letzten Jahres vorgestellt wurde.

Somit ist zum Erhalt des Standortes auch jede Menge Eigeninitiative und Engagement gefordert. Sei es mit einem Beitritt in den Förderverein St. Clemens oder auch mit tatkräftiger Hilfe.

Es trafen sich also am 28.05.2016 einige Helfer, die das Außengelände der Kirche auf Vordermann gebracht haben. Es wurde die Hecke geschnitten, Efeu an der Kirche entfernt, die Wege frei gemacht und so einiges mehr.

Anschließend gab es noch kühle Getränke, damit die Helfer wieder gut nach Hause kamen.

Foto: © by Rudolf Heckmann

 

Kreuzkoffer in der KiTa

Drucken

Mit "Kreuzkoffern", bestückt mit einer Kinderbibel, einer Kerze und einem großen Tuch, sollen Leiterinnen und Leiter in Kindertageseinrichtungen im Ruhrbistum nun bei der Vorbereitung von Wort-Gottes-Feiern in ihren Einrichtungen unterstützt werden.

Hierüber ist auch ein Artikel auf der Bistumsseite erschienen: Kreuzkoffer

Spontaner Besuch in der Kita St. Clemens Maria Hofbauer. Auch hier ist der Kreuzkoffer angekommen. Wort-Gottes-Feiern auch außerhalb von kirchlichen Räumen zu feiern, auch dies entspricht dem christlichen Gedanken. So zeigten nicht nur die Kinder großes Interesse am Kreuzkoffer.  

Foto: © by KiTa St. Clemens
 

 

Hüpfburgentag in Liebfrauen

Drucken

Am Samstag, den 21. Mai fand zum ersten Mal ein großer Hüpfburgentag in Liebfrauen statt. Neben normalen Hüpfburgen gab es auch besondere Spielgeräte wie einen Bungee-Run oder eine Kletterpalme. Vormittags waren alle Messdienerinnen und Messdiener aus Buer und Horst eingeladen. Nach einer Mittagspause standen die insgesamt sieben Stationen dann für alle Kindern und Jugendlichen offen. Insgesamt tobten gut 150 Kinder aus dem Stadtteil und unseren Nachbargemeinden den ganzen Tag über auf der Wiese neben der Kirche. Als kleine Stärkung wurden Würstchen vom Grill und Getränke angeboten, die auch unter den Eltern guten Anklang fanden.

Weiterlesen...
 

Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen feierte 90-jähriges Bestehen

Drucken

Anfang dieses Jahres bestand die Kolpingsfamilie Buer-Beckhausen 90 Jahre. Für uns ein Anlass, dieses Ereignis am 8. Mai mit einer Hl. Messe in der Kirche Liebfrauen Beckhausen unter Mitgestaltung des Pfarrei-Chors würdevoll zu feiern.

Eingeladen waren neben den Mitgliedern und Freunden der Beckhausener Kolpingsfamilie, die Mitarbeiter/innen der Pfarrei St. Hippolytus, Abordnungen der Beckhausener kfd und des Pfarrei-Chors sowie Abordnungen der Kolpingsfamilien des Bezirksverbandes Buer-Gladbeck mit ihren Bannern.

Die Hl. Messe wurde zelebriert von unserem Präses und Pastor der Kirchengemeinde Liebfrauen Bernd Steinrötter, unserem ehemaligen Präses Pastor i. R. Otto Sobiech und den Messdienern unserer Kirchengemeinde Liebfrauen.

In seiner Predigt hob Pastor Steinrötter besonders das Schaffen und das Werk des seligen Adolph Kolpings hervor, dem sich die Kolpingsfamilien bis in die heutige Zeit und auch weiterhin verpflichtet fühlen.

Zum Schluss der Messe dankte der Vorsitzende unserer Kolpingsfamilie Alfons Lösing mit kurzen Worten für die Ausgestaltung der Messe und die Darbietungen des Pfarrei-Chores mit Unterstützung von 3 Bläsern und einem Solisten unter Leitung von Wolfgang Wilger. Bei der anschließenden Feierstunde im Saal des Pfarrheims und in Anwesenheit von rd. 100 Mitgliedern und Gästen unserer Kolpingsfamilie bedankte Alfons Lösing sich bei der überwältigende Zahl der Gäste für ihr Erscheinen.

Der Vorsitzende des Bezirksverbandes Buer-Gladbeck überbrachte Glückwünsche aller dem Bezirk zugehörigen Kolpingsfamilien und wünschte weiterhin viel Erfolg bei unserer Arbeit im Sinne Adolph Kolpings.

Alfons Lösing ehrte anschließend die an Mitgliedsjahren ältesten Mitglieder Johann Lüneburg (69 Jahre Mitglied), Karl Jaklin (68 Jahre), Herbert Schlichtinger (67 Jahre) und stellvertretend für alle ebenfalls älteren Mitglieder Erwin Janberger mit einem Präsent. Da zusätzlich noch Muttertag war, gab es für alle anwesenden Damen eine Rose.

 

Fotos:© by Jürgen Stockmann

 


Seite 7 von 13