www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Pfarrei
Pfarrei St. Hippolytus

Neue Messdiener

Drucken

Die neuen Messdiener haben sich zum ersten Mal getroffen.

 

Wenn Du dabei sein möchtest, dann kannst Du Dich noch im Pfarrbüro, Tel. 0209/55522 melden.

 

 

Jugendchor St. Laurentius: Musicaluraufführung „Do you like like me?“

Drucken

Warum tun wir das? Warum verbringen wir unser ganzes Leben damit, so oder so auszusehen? Oder sogar: so? – Warum sind wir so besessen von Oberflächlichkeiten?

Der irische Theaterautor Lloyd Collins hat sich in seinem Stück „Do you like like me?“ mit diesen und vielen anderen Fragen rund um die Liebe beschäftigt: Das erste Mal verliebt sein, es dem anderen sagen, Schluss machen, cool sein, Haare hochgelen, in den angesagtesten Club der Stadt kommen … All diese heiklen Themen werden hier mit viel irischem Witz, aber auch oft auf sehr bewegende Weise und mit großer Ehrlichkeit auf die Bühne gebracht.

Voller Begeisterung für dieses wirklich außergewöhnliche Bühnenwerk hat sich Jugendchor-Leiter Gregor Schemberg vor gut zwei Jahren ans Werk gemacht, das Stück ins Deutsche übertragen und aus dem reinen Sprechtheater ein Musical gemacht: Die mitreißende Musik für Chor, Solisten und Band treibt die emotionalen Höhepunkte des Theaterstücks auf die Spitze und macht es dem Jugendchor St. Laurentius möglich, „Do you like like me?“ sozusagen als Weltpremiere (!) erstmals nicht nur zu spielen, sondern auch zu singen!

Unterstützt von hervorragenden Musikern und vom Vokalensemble St. Laurentius wird der Jugendchor das brandneue Musical „Do you like like me?“ von Lloyd Collins und Gregor Schemberg im Gemeindesaal St. Laurentius zur Uraufführung bringen, und zwar

  • am Freitag, dem 30.09.2016 um 19.30 Uhr,
  • am Samstag, dem 01.10.2016 um 19.30 Uhr und
  • am Sonntag, dem 02.10.2016 um 17 Uhr.

Der Kartenvorverkauf (9,- € / Schüler 5,- €) beginnt Ende August; weitere Infos folgen Ende der Sommerferien. Foto © Jugendchor, Szene aus "Grease"

 

Ehrenamtliche im Beerdigungsdienst

Drucken

Acht Männer und Frauen haben am Dienstag ihre Beauftragungen erhalten, um in ihren Pfarreien in Duisburg, Mülheim, Gelsenkirchen, Essen und Hattingen künftig eigenständig Trauergottesdienste zu halten und Verstorbene zu bestatten.

Darunter auch unser Verwaltungsleiter Herr Ralf Berghane.

Hierüber ist auch ein Artikel Bistum verstärkt Einsatz von Ehrenamtlichen bei Beerdigungen auf der Bistums-Seite www.bistum-essen.de erschienen.

Für seinen wichtigen Dienst wünschen wir ihm im Namen des Pastoralteams und der ganzen Pfarrei Gottes Segen.

 

Danke Tutti ..... und das nach 64 Jahren

Drucken

Fröhlichkeit und leichtes Leben, möge dir der Herrgott geben, Glück und Gesundheit auch dabei“

Mit diesem Ständchen verabschiedete der Pfarreichor seine Sängerin - Elisabeth Berand - .... unsere Tutti aus dem aktiven "Dienst" im Pfarreichor St. Hippolytus. Und dies nach 64 Jahren.

Brigitte Henrich vom Vorstand dankte ihr im Namen aller Sängerinnen und Sänger für ihre immer aufmunterne Art und treuen "Dienst" im Chor. Sie wird, wie sie selber sagt: .... sich nun alles von unten anhören und selbstverständlich bleibt sie als passives Mitglied weiterhin der Chorgemeinschaft eng verbunden.

Fotos: © by Martin Jahnel

 

Diamantenes Priesterjubiläum von Dr. Franz Lobo

Drucken

Vor sechzig Jahren, am 22.April 1956, empfing in Goa/Indien unser Krankenhauspfarrer i.R. Dr. Franz Lobo das Sakrament der Priesterweihe. Nach der Weihe wurde er beauftragt, an einem Knabenkonvikt auf den Kapverdischen Inseln die Fächer Latein, Englisch und Mathematik zu lehren. Diese vierzehnjährige Dozententätigkeit wurde unterbrochen von einem fünfjährigen Studium des Kirchenrechts an der Gregoriana in Rom.

Im Jahr 1976 kam Dr. Lobo in das Bistum Essen und übernahm für vier Monate eine priesterlichen Aushilfe in der Gemeinde Herz Jesu in Essen-Frintrop.

Am 16.September 1976 trat er die Stelle als Krankenhausseelsorger an dem St. Josef-Hospital in Gelsenkirchen-Horst an; zusätzlich wurde er am 3.April 1979 als Diözesanrichter am Bischöflichen Offizialat in Essen bis zum Jahr 1998 bestellt. Auch nach seinem Eintritt in den Ruhestand vor zehn Jahren ist Dr. Lobo im St. Josef-Hospital immer noch „in Rufweite“.

Die Pfarrei St. Hippolytus sagt Herrn Dr. Franz Lobo einen herzlichen Dank für sein hervorragendes priesterliches Wirken in unserer Pfarrei und im St. Josef-Hospital.

Er feiert in diesen Tagen drei Anlässe: sechzigjähriges Priester- und vierzigjähriges Ortsjubiläum sowie den fünfundachtzigsten Geburtstag.

Wolfgang Pingel, Pfarrer

 


Seite 10 von 30