www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Pfarrei
Pfarrei St. Hippolytus

Anlaufstelle in akuten Krisensituationen

Drucken

Anlaufstelle für Menschen in akuten Krisensituationen

Plötzliche Schicksalsschläge und Krisen können das Leben radikal durcheinander bringen.
Da braucht man dann eine Anlaufstelle, an die man sich wenden kann.

Das Regenbogenhaus in Gelsenkirchen-Horst ist eine solche Anlaufstelle für Menschen in akuten Krisensituationen.

Hier findet man ein offenes Ohr und hier wird mit Ihnen gemeinsam überlegt, welche Hilfe nun besonders wichtig ist.

Kommen Sie zu uns ins Regenbogenhaus, wenn Sie Rat und Hilfe suchen:

Horster Regenbogenhaus
Auf dem Schollbruch 47c
45899 Gelsenkirchen-Horst
Tel.: 0209 51 33 48

 

Ökumenisches Trauercafé in GE-Buer

Drucken

"Warum muss ich trauernd umhergehen..." (Psalm 42,10)

Ein Mensch, der einen wichtigen Platz in meinem Leben hatte, ist verstorben.
Trauer macht sich breit. Sie braucht ihren Raum und ihre Zeit.
Unsere Seelsorgerinnen und Seelsorger begleiten Sie gerne in Ihrer persönlichen Trauerphase.

Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, das Trauercafé in Gelsenkirchen-Buer zu besuchen.
Es ist für Sie geöffnet an jedem Sonntag in der Zeit von 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr.

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage des "Ökumenischen Trauercafés".


Foto: © Dirk Schröder. www.pixelio.de

 

Arbeitslosenberatung in Gelsenkirchen

Drucken

Drohende Zunahme der Arbeitslosenzahlen - zusätzlichen Beratungsbedarf

Bildquelle: © Rainer Sturm / PIXELIO, www.pixelio.de

Die Weltwirtschafts- und Finanzkrise wird in den nächsten Monaten auch sehr wahrscheinlich zu einer Zunahme der Arbeitslosigkeit führen.
Die komplizierten Sozialrechtsregelungen und HARTZ IV sind für viele Menschen ein 'Buch mit sieben Siegeln'.
Manche sind auf sachkundige Aufklärung und Beratung angewiesen, damit sie ihre Rechte auch gegenüber der ARGE gut wahrnehmen können.
Weiterlesen...
 

Vorstellung der Pfarrei

Drucken

Eine Pfarrei für das 21. Jahrhundert

Als Folge der Umstrukturierungen im Bistum Essen, die auf Grund des akuten Priestermangels und der schwierigen finanziellen Situation des Bistums Essen notwendig wurde, entschied der damalige Bischof Dr. Felix Fenn, aus den ursprünglich fünf eigenständigen Pfarreien St. Marien (Essen-Karnap), St. Laurentius (Gelsenkirchen-Horst), St. Hippolytus (Gelsenkirchen-Horst), Liebfrauen (Gelsenkirchen-Beckhausen) und St. Clemens Maria Hofbauer (Gelsenkirchen-Sutum) eine neue Pfarrei zu gründen.

Am 15. August 2007 wurden die ursprünglichen Pfarreien aufgelöst und die neue Pfarrei rechtlich neu gegründet.
Diese Neugründung wurde dann am 02. September 2007 in einem feierlichen Gottesdienst in der St. Hippolytus-Kirche gefeiert. Die hl. Messe zelebrierte der damalige Generalvikar des Bistums Essen, Dr. Hans-Werner Thönnes.

Diese neue Pfarrei trägt den Namen St. Hippolytus und besteht aus den drei Gemeinden Liebfrauen mit Filialkirche St. Clemens Maria Hofbauer (Gelsenkirchen-Beckhausen), St. Hippolytus (Gelsenkirchen-Horst) und St. Laurentius mit Filialkirche St. Marien (Gelsenkirchen-Horst / Essen-Karnap).

 

Kontakt zur Redaktion

Drucken

Ab sofort können Sie Ihre Online-Beiträge direkt an die zuständigen Redaktionsmitglieder für die verschiedenen Bereiche unserer Pfarrei senden.

Bitte reichen Sie Ihre Beiträge, die veröffentlicht werden sollen ein, damit sie schnellstmöglich hochgeladen werden können. Sie helfen uns sehr, wenn Sie die Beiträge in digitalisierter Form (als zum Beispiel als Word®-Dokument) per eMail zusenden. In der Regel erfolgt keine redaktionelle Überarbeitung, so dass der Artikel in Ihrem Namen erscheint.

Für die Pfarrei-Ebene: - redaktion.pfarrei (at) hippolytus.de

Für die Gemeinde St. Hippolytus: - redaktion.hippolytus (at) hippolytus.de

Für die Gemeinde St. Laurentius mit Filialkirche St. Marien: - redaktion.laurentius (at) hippolytus.de

Für die Gemeinde Liebfrauen mit Filialkirche Clemens M. Hofbauer: - redaktion.liebfrauen (at) hippolytus.de

 


Seite 30 von 32