www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Pfarrei
Pfarrei St. Hippolytus

Kinderchor wechselt den Probenort

Drucken

 

Gemeindesaal von Hippolytus für die nächsten zwei Jahre neuer Proben-Ort

Nachdem der Kinderchor der Pfarrei nun ein Jahr im Gemeindesaal Liebfrauen geprobt hat, zieht der Chor nun wieder in das Gemeindezentrum St. Hippolytus um. Dort wird der Chor in den nächsten Jahren seine Stücke einproben, die weiterhin im Rahmen von regelmäßigen Konzerten, Musicals und in verschiedenen Messen in der Pfarrei zu hören sein werden!  

Es wird auch weiterhin freitags in zwei Gruppen geprobt:
15.30-16.15 Uhr: Gruppe 1 (Alter 5 Jahre bis einschl. 2. Schuljahr)
16.30-17.30 Uhr: Gruppe 2 (3. Schuljahr bis Alter 13 Jahre)

 

Wahlvorschlag des Wahlausschusses

Drucken

Die vorläufige Kandidatenliste wird am 28.09.2013 in den Schaukästen der jeweiligen Gemeindekirchen veröffentlicht Ergänzungsvorschläge sind bis zum 19.10.2013 möglich. Sie sind an den Wahlausschuss der jeweiligen Gemeinde zu richten. Dies ist im Pfarramt St. Hippolytus, Auf dem Schollbruch, 45899 Gelsenkirchen, mit dem Vermerk der Gemeinde, möglich. Gewählt werden darf ab 14 Jahren, wählbar ist jeder Katholik ab 16 Jahren.

Einverständniserklärung des Kandidaten

 

PGR-Wahl im November

Drucken

Am 9. und 10. November 2013 finden in den Bistümern Nordrhein-Westfalens, also auch in unserem Bistum, die Wahlen zu den Gremien der pastoralen Mitverantwortung statt.

Sie stehen unter dem Motto "Ein Kreuz - grenzenlose Möglichkeiten!"

Weiterlesen...
 

Gemeinderatswahlen 2013

Drucken

Am 9. und 10. November 2013 finden in den Bistümern Nordrhein-Westfalens, also auch in unserem Bistum Essen, die Wahlen zu den Gremien der pastoralen Mitverantwortung statt.

Sie stehen unter dem Motto:

"Ein Kreuz - grenzenlose Möglichkeiten!"

In 43 Pfarreien mit 174 Gemeinden sowie den 24 muttersprachlichen Gemeinden sind über 740.000 Frauen und Männer im Bistum Essen aufgerufen, am 9. und 10. November 2013 die neuen Gemeinderäte zu wählen.

Mit dieser Wahl endet die vierjährige Amtszeit der Frauen und Männer, die seit 2009 mit großem Engagement und tatkräftigem Einsatz in den Gemeinderäten und im Pfarrgemeinderat unserer Pfarrei gewirkt, und das kirchliche Leben mitgestaltet haben. Ihnen gilt unser besonderer Dank!

Einige werden sich wieder zur Wahl stellen, andere Menschen müssen als Kandidatinnen und Kandidaten neu gewonnen werden. Diejenigen Mitglieder, die sich bereit gefunden haben, weiter an der Zukunft unserer Pfarrei und der Erhaltung und Verbreitung der Frohbotschaft unseres Glaubens mitzuwirken, laden Sie alle ein, sich Gedanken darüber zu machen, ob nicht auch Sie dabei sein wollen!

Weiterlesen...
 

Zukunftsperspektiven - Zweites Treffen am 18.07.2013

Drucken

„Zukunftsperspektiven –  Wir in St. Hippolytus auf dem gemeinsamen Weg“

Der Einladung des Pfarrgemeinderates zu dem Thema "Zunkunftsperspektiven - WIR in St. Hippolytus auf dem gemeinsamen Weg" waren wieder viele Mitglieder des Kirchenvorstandes, des Pfarrgemeinderates, der Gemeinderäte, der Gruppen und Verbände, sowie Interessierte sehr zahlreich gefolgt. Nach der Begrüßung durch Pfarrer Pingel wurden nochmals die Ergebnisse des ersten Treffens in Erinnerung gebracht.

Anknüpfungspunkt war der erste Workshop, in dem aufgrund der aktuellen Veränderung in unserer Pfarrei:

  • zu wenig Hauptamtliche (wir haben nur noch 1,5 Priester - und durch die Erkrankung vorn Pastor Steinrötter momentan nur ein Priester - für die gesamte Pfarrgemeinde)
  • immer weniger werdende Gemeindemitglieder (ein Schwund von 25 % in den letzten 20 Jahren)
  • dadurch bedingt immer geringere Finanzen
  • Wie können wir als Pfarrgemeinde für die Menschen attraktiver und überzeugender. Wie können wir Interessierten den Glauben anbieten und die guten Willen auch mitnehmen.

In drei Arbeitsgruppen die Situation der Pfarrei in den Blick genommen wurden.

In den folgenden Links sind die Ergebnisse der Leitfragen in unterschiedlicher Weise dargestellt:

Erläuterungen zu den Leitfragen

1. Leitfrage:
Welche Aktivitäten innerhalb unserer pastoralen Arbeit müssen unbedingt erhalten bleiben und welche Rahmenbedingungen müssen dafür gewährleistet sein?

2. Leitfrage:
Welche Themen müssen wir „neu“ und „wieder“ anpacken, um auch morgen noch als Pfarrei bestehen zu können?

3. Leitfrage:
Welche (Er-)lebensorte in unserer Pfarrei müssen wir einrichten und bestärken und welche müssen wir in absehbarer Zeit aufgeben um wichtige pastorale Aufgaben zu erhalten?

Themen – die aus der Leitfragenbeantwortung abgeleitet wurden.

Äußerungen nach Themenschwerpunkten sortiert.

Für den zweiten Abend wurden dann die ersten Themenschwerpunkte erarbeitet. Es waren die Gottesdienste in der nahen Zukunft und die (Er-)Lebensorte von Kirche in der Zukunft der Pfarrei. Für die (Er-)Lebensorte von Kirche wurden vier Möglichkeiten als Zukunftsmodell besprochen.

Gottesdienste in der (nahen) Zukunft

(Er-)Lebensorte von Kirche in der Zukunft der Pfarrei

1. (Er-)Lebensorte von Kirche: Eine Pfarrkirche und ein Pfarrzentrum

 2. (Er-)Lebensorte von Kirche: Drei Kirchen mit drei unabhängigen Gemeindezentren

3. (Er-)Lebensorte von Kirche: Eine Pfarrkirche und zwei Gemeindekirchen als „Gasthäuser“

4. (Er-)Lebensorte von Kirche: An jedem ehemaligen Kirchenstandort ein  (Er-) Lebensort von Gemeinde

Fragen zu den (Er-)Lebensorte von Kirche

 

Die Ergebnisse des Abends werden nach dem nächsten Workshop am Montag, den 14.10.2013 um 19.00 Uhr im Gemeindezentrum St. Laurentius veröffentlicht. Herzliche Einladung für alle Interessierten Gemeindemitglieder zu diesem Abend. Bitte merken sie sich auch den Mittwoch, 6.11.2013 ebenfalls um 19.00 Uhr vor. Dort werden die Ergebnisse abschließend gebündelt und fließen dann in den zu erstellenden Pastoralplan mit ein.

 


Seite 22 von 32