www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Dialog Prozess


Entwicklungsprozess in der Pfarrei St. Hippolytus - Das Votum zur Zukunft unserer Pfarrei

Drucken

Am 30.09.2015 fand in der Pfarrkirche St. Hippolytus eine Pfarrversammlung statt. Bei dieser Versammlung stellten Pfarrer Wolfgang Pingel und der Pfarrgemeinderatsvorsitzende Berthold Hiegemann das Votum zur weiteren geplanten Zukunft der Pfarrei St. Hippolytus für die nächsten Jahre vor.

Auf den beigefügten Informationen können Sie die Entstehung dieses Votums nachverfolgen:

1. Die Präsentation des Votums auf der Pfarrversammlung

    Präsentation auf der Pfarrversammlung

Hier wird noch einmal die zeitliche Entwicklung des Prozesses von den pfarrei-offenen Workshops über die Sitzungen der Steuerungsgruppen bis hin zur Klausurtagung am 23.09.2015 beschrieben. Dabei werden auch die Gedankengänge auf pastoraler und auf finanzieller Ebene verdeutlicht, die dann zu dem jetzt veröffentlichten Votum geführt haben.

2. Bezug des Votums zum Zukunftsbild des Bistums Essen

    "Zukunftsbild - Du bewegst Kirche"

Das Bistum Essen hat in sieben Leitworten eine Vision von Kirche formuliert. Hier wird erläutert wie unser Votum im Zusammenhang mit dem Zukunftsbild des Bistums steht und wie wir diese Leitsätze leben wollen.

3. Kurzinformation zur Verteilung und Auslage in unseren Kirchen

    Info-Flyer des Votums

Zur möglichst breit gestreuten Information an alle Gemeindemitglieder wurde am Sonntag 04.10.2015 eine Kurzinformation verteilt, die jetzt auch noch in den Kirchen ausliegt und hier heruntergeladen werden kann.

 

Einladung zur Pfarrversammlung

Drucken

Liebe Mitglieder der Pfarrei St. Hippolytus!

Sehr geehrte Damen und Herren!

Seit 2013 haben wir in unserer Gemeinde an Zukunftsperspektiven zur Gestaltung unserer zukünftigen Pfarrei St. Hippolytus gearbeitet. Nach 4 gemeinsamen Pfarrei-Workshops hat eine Projektgruppe nun konkrete Gestaltungsvorschläge erarbeitet.

Über diese Entscheidungsvorlage haben Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat unter Einbeziehung der drei Gemeinderäte unserer Pfarrei am 23.09.2015 diskutiert und ein Votum in Richtung unseres Bischofs verabschiedet.

Dieses Votum, dass die Zukunft unserer Pfarrei maßgeblich beeinflusst, möchten wir nun zeitnah im Rahmen einer Pfarrversammlung vorstellen.

Diese findet statt am 

Mittwoch, den 30. September 2015 um 19.00 Uhr

in der

Pfarrkirche St. Hippolytus in Gelsenkirchen-Horst.

Hier besteht Gelegenheit, das Votum kennen zu lernen und Rückfrage zur weiteren Vorgehensweise zu stellen.

Zu dieser wichtigen Veranstaltung laden wir Sie alle herzlich ein!

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Pingel                       Norbert Fölting                                                      Berthold Hiegemann

Pfarrer                                       Stellv. Kirchenvorstandsvorsitzender            Pfarrgemeinderatsvorsitzender

Die Einladung als pdf-Datei

 

Da war doch noch was: Projekt Zukunftsperspektiven in St. Hippolytus

Drucken

Viele von Ihnen werden sich schon gefragt haben: Wie sieht es eigentlich mit dem Projekt Zukunftsperspektiven aus? Man hört nichts, man sieht nichts, man merkt nichts. Und doch: Es ist einiges passiert!

Weiterlesen...
 

Steuerungsgruppe Zukunftsperspektiven nimmt weiter Fahrt auf!

Drucken

Im Kickoff zur Steuerungsgruppe zu den Zukunftsperspektiven der Pfarrei St. Hippolytus wurden am 7. April im Gemeindezentrum St. Laurentius in Horst-Süd zuerst Rahmenparameter für die Arbeit und die Ziele dieser Arbeitsgruppe festgelegt.

Weiterlesen...
 

„Zukunftsperspektiven – Wir in St. Hippolytus auf dem gemeinsamen Weg“ 06.11.2013

Drucken

Ergebnisse des abschließenden Workshops

Die Ergebnisse des dritten offenen Workshops des Pfarrgemeinderates, der Gemeinderäte und des Kirchenvorstandes mit Interessierten wurden beim letzten Treffen am 06.11.2013 zusammengefasst.

Es wurde nochmals das Pastoralteam zu den einzeln Punkten aufgefordert zu den einzelnen Punkten Stellung zu nehmen. Hier wurden keine Entscheidungen gefällt, sondern es soll aus diesen konstruktiven Vorschlägen ein Meinungsbild für die weitere Erstellung des Pastoralplanes entwickelt werden.

Dies geschieht im Fokus auf die Gegebenheiten, die im Kontext „Zahlen, Daten, Fakten“ (Personelle Besetzung des Pastoralteams, Finanzielle Situation etc.) zu sehen sind. Es ging nicht darum, Luftschlösser zu bauen, sondern kreative, realistische und realisierbare Ideen zu entwickeln.

Es erging als Arbeitsauftrag, dies nun in der Erstellung des Pastoralplanes und deren Umsetzung durch den PGR und KV mit der Unterstützung aller Interessierten: Jetzt auch umzusetzen.

Nochmals nachfolgend die Ergebnisse des dritten Workshops. (bitte klicken sie auf die Begriffe, um die Ergebnisse zu erhalten)

  • Ehrenamt
    (Aufgaben der Laien in der Pfarrei von morgen)
  • Glauben: Erleben, zur Sprache bringen, weitergeben    
    (Sakramentenpastoral; Kirchenmusik; Glaube erfahrbar machen)
 


Seite 1 von 4