www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
St. Hippolytus > Aktuelles
Aktuelles

„Mein Schuh tut gut 2017“

Drucken

Als vollen Erfolg kann man die Kolping-Schuh-Aktion im Dezember 2017 bezeichnen. Mit der Unterstützung aller Spender ist es uns gelungen ca. 600 Paar Schuhe zu Gunsten der Kolpingstiftung zu sammeln. Unser besonderer Dank gilt hierbei dem Schuhhaus Düsing und der Familie Düsing, die diese Sammlung in unserem Namen durchgeführt hat und die Logistik übernommen hat. Nochmal ein herzliches Dankeschön allen Spendern und Unterstützern.

 

© Foto: www.kolping.de

 

Kolpingsfamilie freut sich über zwölf Neuaufnahmen

Drucken

Am 03. Dezember 2017 wurde der Kolping - Gedenktag mit einer Festmesse in der St. Hippolytus Kirche gefeiert.

Zwölf Neuaufnahmen!

Da freut sich die Kolpingsfamilie Horst - Emscher sehr, – werden doch die vielfältigen Anstrengungen, die Gemeinschaft lebendig zu halten, dadurch belohnt.

Vorsitzende Kerstin Kubek hieß im evangelischen Paul – Gerhardt - Haus die Neumitglieder herzlich willkommen:

Florian Bock, Marlies Gahl, Leon und Luis Kunckel - Gracia, Thomas Lauer, Patrick Schaaf, Rene Schmidt, Ann - Kathrin Sigges, Sonja Stagno, Jacob Tomcak, Edelgard Ton sowie Stefanie Vieth.

Wegen ihrer langjährigen Mitgliedschaft geehrt wurden:

Hermann-Josef Ader, Bernhard Gotzi, Georg Meyer, Herbert Niepötter, Josef Schwedler und Dieter Schürmann (alle 60 Jahre), Joachim Holländer und Gertrud Keller (40 Jahre), Axel Funke, Wilfried Hülswitt, Elke Müller, Andrea Niepötter und Kerstin Kubek (25 Jahre).

Die Kolpingjugend berichtete in einer informationsreichen Bilderschau über das Zeltlager in Pforzheim sowie über die Fortbildung zu Kolping - Gruppenleitern.

Anschließend gab es Grünkohl und viele nette Gespräche.

 Das Bild zeigt die anwesenden Jubilare und neu Aufgenommen.

 

© Foto: Joachim Gill

 

 

Neues aus der Kolingsfamilie Horst – Emscher

Drucken

Am 30. Januar fand im evangelischen Paul -  Gerhardt Haus eine Bildungsveranstaltung statt, mit dem Motto:  Heimat – Shoppen – „Wie arbeitet die Werbegemein -schaft für Horst?“.

 

Ca. 25 Kolpinger und Gäste verfolgten interessiert den Erläuterungen von Ute Vieth und Bernd Strickling. Denn „Heimat Shoppen „stärkt unsere Gemeinde und macht sie lebenswert, sichert Arbeitsplätze und Ausbildung, reduziert die Umweltbelastung und bedeutet einkaufen bei Nachbarn und Freunden.

 

Bernd Strickling, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Horst: Gerade Online – Käufer merken schnell, dass ihnen oftmals die persönliche Beratung fehlt. Er gab uns auch Einblicke in die Aufgaben der Werbe -gemeinschaft, die auch die vier verkaufsoffenen Sonntage veranstalten. Es war ein informativer Abend, der uns davon überzeugt vor Ort zu kaufen, also in der „Heimat Shoppen“.

 

Werner Bittner

 

 

 

© Foto: Werner Bittner

 

Vertiefung der Ideenbörse in St. Hippolytus

Drucken

Am 28.01.2018 kamen nach der hl. Messe Interessierte zu einem weiteren Treffen im Rahmen der Ideenbörse der Gemeinde St. Hippolytus zusammen. Mehr als 30 Anwesende nahmen die Gelegenheit war, sich mit der weiteren Ausgestaltung des Gemeindelebens in Hippolytus auseinanderzusetzen.

Unter Moderation von Frau Monika Lindemann wurden zunächst noch einige offene Fragen zur weiteren Entwicklung im Gemeindezentrum St. Hippolytus geklärt. Schließlich steht der Umbau des Zentrums unmittelbar bevor. Dann wurden die Ideen aus der Ideenbörse aufgegriffen, noch einmal vorgestellt und schließlich in kleinen Gruppen erörtert. Das Ergebnis wird in der Pfarrgemeinderatssitzung am 29.01.2018 vorgestellt.

 

Missionskreis St. Hippolytus: Handys sammeln – Gutes tun!

Drucken

Die Missioaktion „Schutzengel“ möchte der Missionskreis der Gemeinde St. Hippolytus, mit Ihrer Hilfe unterstützen. In unseren Handys sind wertvolle Erze und Metalle verbaut – Rohstoffe, die oft unter menschenunwürdigen Bedingungen im Kongo abgebaut werden.

Es sind Bodenschätze, bei deren Abbau es oftmals zu Krieg und Gewalt kommt. 23 kg Golderz werden benötigt, um das Edelmetall für ein einziges Handy zu gewinnen – und ca. 100 Millionen Altgeräte liegen unbenutzt zum Teil auch in unseren Schubladen zu Hause.

Die Aktion hat viele Gewinner: durch das umweltgerechte Recycling werden wertvolle Ressourcen geschont.

Der Erlös der Wiederverwertung fließt in die Hilfe traumatisierter Menschen.

Menschen, die der Aktion ihr altes Handy überlassen, winkt ein wertvoller Preis: Missio verlost ein unter fairen Gesichtspunkten hergestelltes Handy des deutschen Herstellers Shift.

Wir laden Sie ein, mit Ihrem alten Handy Gutes zu tun.

Ab dem 8.10.17 können Sie ihre Altgeräte in die vorbereitete Box in der Pfarreikirche St. Hippolytus einwerfen.

 


Seite 2 von 6