www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Flüchtlinge > Familiennachzug für Flüchtlinge erhalten

Familiennachzug für Flüchtlinge erhalten

Drucken

Erklärung der Diözesanversammlung des Kolpingwerks DV Essen am 19.11.2017

 

Das Kolpingwerk DV Essen spricht sich für den weitgehenden Erhalt des Familiennachzugs für Flüchtlinge aus. Der Schutz der Familie hat für uns Priorität.

 

Familie ist für uns die Keimzelle einer Gesellschaft. Dies schließt diejenigen ein, die einen Schutzstatus erhalten haben und sich in unsere Gesellschaft integrieren wollen. Es ist einer gelingenden Integration abträglich, sich um die Sicherheit der eigenen Familie sorgen zu müssen. Ein Familiennachzug muss folgende Aspekte beinhalten:

Erwachsenen Geflüchteten muss die Möglichkeit geboten werden ihre Partner und Kinder nach Deutschland zu holen.

Minderjährigen Geflüchteten muss der Nachzug ihrer Eltern und Geschwister ermöglicht werden (es kann nicht sein, dass sich Eltern zwischen dem geflüchteten Kind und ihren anderen Kindern entscheiden müssen).

 

Wir fordern die künftige Bundesregierung auf, im Sinne christlicher Werte und einer gelingenden Integration den Familiennachzug für Flüchtlinge weiterhin zu ermöglichen. Die Einrichtung einer starren Obergrenze wird dabei als nicht zielführend eingeschätzt.  Vielmehr gilt es zu schauen wie eine Integration in die Lebens- und Arbeitswelt gelingen kann. Hierzu bedarf es diverser Instrumente der Arbeitsmarktintegration und beruflichen Qualifizierung, damit dies gelingen kann. Eine Rückführung in das Herkunftsland sehen wir nur in begründeten Ausnahmefällen wie z.B. Straffälligkeit als sinnvoll an.