www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Pfarrei > Aktuelles > Wochenende in Wolfsberg 2017

Wochenende in Wolfsberg 2017

Drucken

Hallo du,

war das ein tolles Wochenende in Wolfsberg.

Wir wissen gar nicht, wo wir mit unserem Bericht anfangen sollen. Beinahe hätte Clementinchen den Bus in Liebfrauen verpasst. „Wir fahren pünktlich ab!“, hatte Frau Mauch beim Katechetentreffen, am Elternabend und auch bei den Jugendlichen gesagt, nur uns Spinnen hatte sie vergessen zu informieren. Früher gab es doch immer die Möglichkeit eine halbe Stunde zu spät zu kommen……, Clementinchen regte sich furchtbar auf.

Nach diesem Erlebnis ging es ruckzuck nach Wolfsberg, die ersten Kinder naschten schon ein wenig im Bus, aber wollten recht sparsam sein, damit die fünf Tüten Gummibärchen und Chips nicht schon nach einer Stunde verbraucht waren. In Wolfsberg angekommen, wurden erst einmal die Zimmer und dann die Betten bezogen. Gott sei Dank müssen wir keine Betten beziehen, sondern können gemütlich ein Netz spinnen und es uns gut gehen lassen.

Bei den Kindern artete das Bettenbeziehen zum Teil in einen großen Kampf mit Matratze und Bettdecke aus. Aber nach einer Stunde waren die Anstrengungen vergessen und die erste Mahlzeit konnte verputzt werden. Mmmmhhh, was es da alles gab. Schade, dass unser Bauch so klein ist.

Dann folgte ein Programmpunkt nach dem anderen, Spielen und Basteln, Fußballspielen, Tischtennis, und die Nachtwanderung. An dieser nahm Laurent teil und kam ganz grau zurück, was passiert war, wollte er nicht erzählen. Ob er wohl große Angst hatte? Die Kinder jedenfalls hatten viel Spaß.

Lange dauerte es bis es am Abend in den Zimmern still wurde. Wir schliefen bei Frau Strack, ohne dass sie uns erwischte – das hätte ein Geschrei gegeben. In den religiösen Einheiten lernten die Kinder und auch wir eine Menge über die Taufe. Dann am Samstagabend vor der zweiten Gutenachtgeschichte gab es ein Spielcasino für die Kinder. Dass es so viel unterschiedliche Spiel gab, hatten wir bis dahin gar nicht gewusst.

Am zweiten Abend hätten wir uns schon viel früher ausruhen können, denn die Kinder schliefen flott ein, nur die Katecheten……       es war einfach nur.…

Hoffentlich können wir im nächsten Jahr auch wieder mitfahren!!

Liebe Grüße wünschen Euch

Eure Spinnenbande Hippolytus