www.hippolytus.de

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Pfarrei > Dialog Prozess > Zukunftsperspektiven - Zweites Treffen am 18.07.2013

Zukunftsperspektiven - Zweites Treffen am 18.07.2013

Drucken

„Zukunftsperspektiven –  Wir in St. Hippolytus auf dem gemeinsamen Weg“

Der Einladung des Pfarrgemeinderates zu dem Thema "Zunkunftsperspektiven - WIR in St. Hippolytus auf dem gemeinsamen Weg" waren wieder viele Mitglieder des Kirchenvorstandes, des Pfarrgemeinderates, der Gemeinderäte, der Gruppen und Verbände, sowie Interessierte sehr zahlreich gefolgt. Nach der Begrüßung durch Pfarrer Pingel wurden nochmals die Ergebnisse des ersten Treffens in Erinnerung gebracht.

Anknüpfungspunkt war der erste Workshop, in dem aufgrund der aktuellen Veränderung in unserer Pfarrei:

  • zu wenig Hauptamtliche (wir haben nur noch 1,5 Priester - und durch die Erkrankung vorn Pastor Steinrötter momentan nur ein Priester - für die gesamte Pfarrgemeinde)
  • immer weniger werdende Gemeindemitglieder (ein Schwund von 25 % in den letzten 20 Jahren)
  • dadurch bedingt immer geringere Finanzen
  • Wie können wir als Pfarrgemeinde für die Menschen attraktiver und überzeugender. Wie können wir Interessierten den Glauben anbieten und die guten Willen auch mitnehmen.

In drei Arbeitsgruppen die Situation der Pfarrei in den Blick genommen wurden.

In den folgenden Links sind die Ergebnisse der Leitfragen in unterschiedlicher Weise dargestellt:

Erläuterungen zu den Leitfragen

1. Leitfrage:
Welche Aktivitäten innerhalb unserer pastoralen Arbeit müssen unbedingt erhalten bleiben und welche Rahmenbedingungen müssen dafür gewährleistet sein?

2. Leitfrage:
Welche Themen müssen wir „neu“ und „wieder“ anpacken, um auch morgen noch als Pfarrei bestehen zu können?

3. Leitfrage:
Welche (Er-)lebensorte in unserer Pfarrei müssen wir einrichten und bestärken und welche müssen wir in absehbarer Zeit aufgeben um wichtige pastorale Aufgaben zu erhalten?

Themen – die aus der Leitfragenbeantwortung abgeleitet wurden.

Äußerungen nach Themenschwerpunkten sortiert.

Für den zweiten Abend wurden dann die ersten Themenschwerpunkte erarbeitet. Es waren die Gottesdienste in der nahen Zukunft und die (Er-)Lebensorte von Kirche in der Zukunft der Pfarrei. Für die (Er-)Lebensorte von Kirche wurden vier Möglichkeiten als Zukunftsmodell besprochen.

Gottesdienste in der (nahen) Zukunft

(Er-)Lebensorte von Kirche in der Zukunft der Pfarrei

1. (Er-)Lebensorte von Kirche: Eine Pfarrkirche und ein Pfarrzentrum

 2. (Er-)Lebensorte von Kirche: Drei Kirchen mit drei unabhängigen Gemeindezentren

3. (Er-)Lebensorte von Kirche: Eine Pfarrkirche und zwei Gemeindekirchen als „Gasthäuser“

4. (Er-)Lebensorte von Kirche: An jedem ehemaligen Kirchenstandort ein  (Er-) Lebensort von Gemeinde

Fragen zu den (Er-)Lebensorte von Kirche

 

Die Ergebnisse des Abends werden nach dem nächsten Workshop am Montag, den 14.10.2013 um 19.00 Uhr im Gemeindezentrum St. Laurentius veröffentlicht. Herzliche Einladung für alle Interessierten Gemeindemitglieder zu diesem Abend. Bitte merken sie sich auch den Mittwoch, 6.11.2013 ebenfalls um 19.00 Uhr vor. Dort werden die Ergebnisse abschließend gebündelt und fließen dann in den zu erstellenden Pastoralplan mit ein.